(0711) 5 10 49 30 Rosensteinstraße 29, 70736 Fellbach

Normandie-Kanalinseln-Bretagne 2021

Normandie-Kanalinseln-Bretagne

Donnerstag, 1. April 2021

von 29. August bis 11. September 2021

Kulturreise | Normandie-Kanalinseln-Bretagne, Komplettreise 14 Tage mit dem Bus

MBtouristik hat für seine Reisegäste wieder ein vielseitiges, außergewöhnliches und beeindruckendes Programm zusammengestellt. Unsere einzigartige Kultur- und Erlebnisreise führt uns 2021 in die Normandie, auf die Kanalinseln und in die Bretagne.

Und das Beste: Sie können entscheiden, ob Sie die komplette Tour mitmachen oder nur eine Passage auswählen. Die verschiedenen Passagen sind farblich markiert, rot für die Normandie, grün für die Kanalinseln und blau für die Bretagne.

Übersicht

Normandie-Kanalinseln-Bretagne, (14 Tage) Komplettreise mit dem Bus.

Von 29. August bis 11. September 2021. Stuttgart, Metz, Reims, Rouen, Giverny, Les Andelys, Étretat, Fécamp, Honfleur, Deauville, Omaha Beach, Kloster Mont-Saint-Michel, Fougères, Saint-Malo, von dort mit dem Schnellboot nach Jersey. (Wenn möglich Guernsey, Sark). Zurück mit dem Schnellboot nach Saint-Malo. Weiter mit dem Bus nach Plévenon, Cap Fréhel, Dinan, Ploumanac´h, Guimiliau, Brest, Point Pen Hir, Locronan, Quimper, Pont Aven, Vannes, Golf Morbihan, Locmariaquer, Carnac, Quiberon, Le Mans, Chartres, Versailles, Fontainebleau, Montgueux.

Beschreibung

Reiseprospekt Normandie-Kanalinseln-Bretagne 2021

Reiseprospekt Normandie-Kanalinseln-Bretagne 2021

Download REISEPROSPEKT / ANMELDUNG

Die Normandie im Norden Frankreichs mit ihrer abwechslungsreichen Küste, weißen Kalkfelsen und bedeutenden Brückenköpfen aus dem 2. Weltkrieg, die Bucht von Omaha Beach, dem Schauplatz der Landung der Alliierten am D-Day. Prägend für das Stadtbild von Rouen ist die Cathédrale Notre-Dame de Rouen. Im Jahr 1431 wurde hier die Heerführerin und katholische Heilige Jeanne d'Arc verbrannt. Das Wahrzeichen der Normandie ist die Felseninsel Mont-Saint-Michel, auf deren Spitze die gleichnamige gotische Abtei thront.

Die Kanalinseln oder Normannischen Inseln sind eine Inselgruppe im südwestlichen Teil des Ärmelkanals, in Küstennähe zu Frankreich. Als Rest des historischen Herzogtums Normandie sind die Kanalinseln weder ein Teil des Vereinigten Königreichs noch eine Kronkolonie, sondern direkt als Kronbesitz der britischen Krone unterstellt. Ihr vom Golfstrom beeinflusstes Klima begünstigt eine außergewöhnliche Flora. Zu der Inselgruppe zählen auch Jersey, Guernsey und Sark, die wir voraussichtlich besuchen werden. Im Zweiten Weltkrieg gelang es der deutschen Wehrmacht, sie als einziges britisches Gebiet zu besetzen. Die Spuren der deutschen Besatzung, wie hohe Geschütztürme aus Beton, Bunkeranlagen, sowie das Untergrundhospital von Jersey sind bis heute sichtbar.

Die Bretagne ist die nordwestlichste Region Frankreichs und eine hügelige Halbinsel, die in den Atlantik hineinragt. An der langen, zerklüfteten Küste finden sich zahlreiche Badeorte. Die Côte de Granit Rose (rosa Granitküste) ist für ihren ungewöhnlichen, rötlichen Sand und Felsen in der gleichen Farbe berühmt. Auch für die zahlreichen prähistorischen Zeugnisse ist die Bretagne berühmt: In der Heide von Carnac stehen mehr als 3000 Menhire, die wie Pilze aus dem Boden sprießen. Die weltweit außergewöhnlichsten Konzentrationen an aufgerichteten Steinen.

Herzlich willkommen in der einzigartigen MB-Reise-Welt!

Reiseverlauf

Normandie:

Sonntag, 29.08.2021, Stuttgart, Metz, Reims

Am frühen Morgen starten wir in Fellbach-Schmiden (Festhalle) und je nach Anmeldeeingang in Stuttgart Stadtmitte (Rotebühlplatz) bzw. in Ditzingen (Bahnhof Südseite).

Die Mittagspause verbringen wir in Metz im wunderschönen Altstadtkern an der Moselpromenade und nahe der Kathedrale. Sie gilt als eines der schönsten und größten gotischen Kirchengebäude in Frankreich.

Am Nachmittag machen wir einen kurzen Stopp in Reims, der Champagner-Stadt. In der verlängerten WC-Pause können Sie einen Blick in die Kathedrale Notre-Dame de Reims werfen. Sie zählt seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Am Abend erreichen wir dann Rouen, die Hauptstadt der Normandie.

Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Mercure Centre Champ de Mars in Rouen.

Montag, 30.08.2021, Fourges, Giverny, Les Andelys, Rouen

Bevor wir unseren heutigen Ausflug starten, empfehlen wir Ihnen am Morgen einen Blick in die Kathedrale von Rouen zu werfen. Für Kunstfreunde ist sie eine Pilgerstätte, denn ihre Schönheit inspirierte den großen Impressionisten Claude Monet zu einer Serie von über dreißig weltberühmten Meisterwerken. Sie beherbergt eines der mächtigsten Geläute Frankreichs und als besondere Spezialität ein 64-stimmiges Carillon, eines der größten Glockenspiele Europas. Hier residiert seit Jahrhunderten der Erzbischof von Rouen, hier wurden die Herzöge der Normandie gekrönt, hier liegen sie begraben und auch das Herz von Richard Löwenherz ruht hier in einem prächtigen Sarkophag.

Zum Mittagessen werden wir dann im Restaurant „Moulin de Fourges“ nahe Giverny erwartet. Das alte Gemäuer, ursprünglich eine alte charmante Mühle liegt wunderschön an einem Fluss gelegen. Anschließend geht es nach Giverny.

Das schimmernde Lichtspiel und die Vielfalt im Garten von Claude Monet inspirierten den Meister des Impressionismus zu großen Kunstwerken. Noch heute zieht der Garten mit seinem großen Seerosenteich in jeder Saison Reisende und Einheimische gleichermaßen in seinen Bann. Der Maler machte das kleine Dorf am rechten Ufer der Seine mit seinen Gemälden weltberühmt. Er lebte hier von 1883 bis zu seinem Tod im Jahre 1926. Wie schon zu Zeiten Monets können Interessierte sich dem Charme des Gartens nicht entziehen. Die Teiche, die japanische Brücke, die Seerosen und Alleen aus Blüten sind einfach grandios. Hier ließ der Meister sich zu seinen bekanntesten Werken inspirieren. Seinerzeit zog es viele andere Künstlerkollegen aus aller Welt in die Normandie. Sie begründeten den Ruf des Ortes als Zentrum der Malerei. Mit der Eröffnung des „Musée des Impressionismes“ festigte sich Giverny als internationaler Pilgerort für Kulturinteressierte und MBtouristik lädt seine Reisegäste zur Führung durch den Garten des Malers.

Stolz und trutzig thront das Château Gaillard von Richard Löwenherz über dem Seine-Tal. Zu seinen Füßen liegt Les Andelys, eines der hübschesten Dörfer im Tal der Seine. Genießen Sie den Ausblick und staunen Sie über die mittelalterliche Normandie! Der Wettstreit zwischen Richard Löwenherz (1157-1199), dem berühmten König von England und Herzog der Normandie, und dem französischen König Philipp August II. (1165-1223) veranlasste Ersteren zum Bau einer Verteidigungsanlage. Das Schloss Gaillard diente zur Überwachung der Seine und zum Schutz der Stadt Rouen vor den Ansprüchen des französischen Königs. Denn: Zu Zeiten Richard Löwernherz‘ gehörte die Normandie nicht zu Frankreich, sondern war ein eigenständiges Herzogtum. Nach dem Tod von Richard Löwenherz nimmt der französische König Château Gaillard im Jahr 1204 ein. Die Normandie wird ein Teil Frankreichs. Das Château ist heute eine sehenswerte Ruine und ein tolles Fotomotiv!

Am Abend schauen wir uns dann bei einem geführten Stadtrundgang die Altstadt von Rouen an. Die Hafenstadt an der Seine verfügt über gotische Kirchen und einer kopfsteingepflasterten Fußgängerzone mit mittelalterlichen Fachwerkhäusern. Die tolle Altstadt von Rouen verleitet zum Verweilen: Nach der Führung darf jeder Reisegast individuell sein Abendprogramm gestalten.

Übernachtung im ****Hotel Mercure Centre Champ de Mars in Rouen.

Dienstag, 31.08.2021, Veules-les-Roses, Fécamp, Étretat

Veules-les-Roses ist ein wunderschönes Küstenstädtchen der Normandie und eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Es hat seinen ganz eigenen Charme aus reetgedeckten Fachwerkhäusern und Steinhäusern aus Feuerstein und roten Ziegelsteinen. Das stetige Rauschen der Wassermühlen der Veules, Frankreichs kleinstem Fluss, und das Gluckern der kleinen Schleusen begleitet Sie auf Schritt und Tritt bei einem Spaziergang durch das Städtchen. Je nach Jahreszeit strecken sich Ihnen am Wegesrand und auf Mauern Tulpen, Clematis, Rosen und Hortensien entgegen. Stets blitzt das Grün der Brunnenkresse, die hier angebaut wird, aus dem Wasser.

In Fécamp im Gotik- und Renaissancepalast Bénédictine, einer Mischung, aus repräsentativer Produktionsstätte, Palast und Museum wurde der Benediktiner-Likör erfunden. MBtouristik nimmt Sie mit ins Kellergewölbe zur Führung einschließlich leckerer Verkostung und einem kleinen Vespersnack.

Das Seebad Étretat in der Normandie ist vor allem bekannt durch die steilen Felsklippen mit ihren außergewöhnlichen Felsformationen, die den Ort auf beiden Seiten umrahmen. Der Porte d’Aval ist einer von vielen, hier ins Meer ragenden Felsenbogen und war ein häufiges Motiv vieler Maler und bringt uns sicherlich zum Träumen. Die schönste Sicht auf das Spektakel hat man vom Schiff aus und da wir von MBtouristik für unserer Reisegäste immer das Beste wollen, fahren wir auf einem solchen von Fécamp aus die Felsküste entlang bis Étretat.

Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Mercure Centre Champ de Mars in Rouen.

Mittwoch, 01.09.2021, Honfleur, Deauville, Omaha Beach, Isigny-sur-Mer

Das Hafenstädtchen Honfleur ist ein Juwel und absolutes Highlight der Normandie. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme des Fischerdorfes, seinen kleinen Gassen, dem bunten Fachwerk und dem Hafenbecken mit zahlreichen Restaurants! Hier verbringen wir unsere individuelle Mittagspause.

Panoramafahrt vorbei am Strand von Trouville-sur-Mer.

Kurzer Fotostopp im Strandbad von Deauville, dieser Ort ist seit jeher der Inbegriff der eleganten Seebäder und international bekannt. Coco Chanel präsentierte hier ihre Strandmode. Die schier endlose Strandpromenade „Les Planches“, die bunten Sonnenschirme, die Strandvillen und luxuriösen Hotels und das hübsche Casino sind legendär.

Als Omaha Beach bezeichneten die Alliierten im Zweiten Weltkrieg einen französischen Küstenabschnitt in der Normandie bei Colleville-sur-Mer und Saint-Laurent-sur-Mer. US-amerikanische Truppen landeten am 6. Juni 1944 (D-Day) im Rahmen der Operation Neptune an dieser Landungszone. Einen kleinen Überblick erhalten wir im Besucherzentrum des amerikanischen Friedhofs. Formal gehörte auch das westlich gelegene Vierville-sur-Mer zum Omaha-Landegebiet. Bis dorthin geht unsere Panoramafahrt am Strand entlang an Hitlers Atlantikwall an Ruinen aus Bunkeranlagen und Strandhindernissen vorbei.

Den restlichen Weg nach Saint-Malo versüßen wir uns bei einem Stopp In Isigny-sur-Mer. Hier im Palast der Leckereien kann man sich in Hülle und Fülle mit den Caramels d’Isigny in allen möglichen Sorten lebenslang eindecken. Dank der hier gehamsterten Vorräte haben Sie noch wochenlang den salzig-süßen Geschmack aus der Normandie auf der Zunge und zwischen den Zähnen…

Am Abend erreichen wir dann Saint-Malo.

Abendessen und Übernachtung im Hotel ****Hotel Océania in Saint-Malo.

Donnerstag, 02.09.2021, Optionstag: Le Mont-St-Michel oder Fougères

Der Eine oder Andere von Ihnen, hat vielleicht schon mal das Weltkulturerbe und das Wahrzeichen der Normandie besucht. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen heute zwei mögliche Programmoptionen. (Bitte auf dem Anmeldeformular kennzeichnen).

Erste Option: Le Mont-St-Michel

Die weitläufige Bucht mit dieser markanten Silhouette von Mauern und Häusern gekrönt von der mächtigen Abtei ist definitiv einen Besuch wert. Umspült von den Gezeiten steht Le Mont-St-Michel auf der Insel wie eine Festung. Was für ein imposantes Bauwerk, was für eine Faszination! Inkludiert ist der Transfer, eine Führung und der Pendelbus zur Insel hin und zurück.

Zweite Option: Fougères

Das Städtchen Fougères mit seiner mittelalterlichen Burg, einer der größten und am besten erhaltenen in ganz Europa und dem charmanten Stadtkern ist ein beeindruckender Besuchermagnet. Das mittelalterliche Château, gelegen auf einem Felsen überragt mit seinen massiven Mauern und den wuchtigen Türmen die Stadt. Am bequemsten erlebt man die Stadt mit der Touristenbahn. Diese Fahrt und eine Führung in der Burg sind inkludiert.

Abendessen und Übernachtung im Hotel ****Hotel Océania in Saint-Malo.

Anreise der Reiseeinsteiger mit dem Zug

Donnerstag, 02.09.2021, Anreise mit dem Zug: Stuttgart – Paris – Saint-Malo

MBtouristik begleitet ihre Anreise von Stuttgart aus. Am Vormittag treffen wir uns am Hauptbahnhof und fahren dann, in etwas mehr als drei Stunden mit dem ICE/TGV nach Paris Est. Bevor es dann am späten Nachmittag in Paris Montparnasse mit dem Zug weiter nach Saint Malo geht, verbringen wir in Paris individuell circa fünf Stunden Freizeit. Wie wäre es mit einer wunderschönen Blick vom Eiffelturm oder einer Schifffahrt auf der Seine?

Für das letzte Stück bis zum Meer benötigt der TGV nicht mehr ganz drei Stunden und Sie kommen zum späten Abendessen in ihrem Hotel an. Besonders Hungrige sollten vielleicht unterwegs einen kleinen Snack einnehmen.

Abendessen und Übernachtung im Hotel ****Hotel Mercure Balmoral in Saint-Malo.

Kanalinseln:

Freitag, 03.09.2021, Jersey, Saint Hélier

Mit unserem Bus fahren wir am frühen Morgen ca. 2 Kilometer bis zum Hafen und steigen dann auf die Fähre um. Mit dem Schnellboot Condor Rapide geht es in 90 Minuten zur bezaubernden Insel Jersey mitten im Ärmelkanal.

Die Größte der Kanalinseln mit ihren traumhaften Stränden und ihrer reichen Kultur erleben wir bei einer Inselrundfahrt und einem geführten Stadtrundgang durch die Inselhauptstadt Saint Helier. Belebte Fußgängerzonen und kleine Geschäfte laden zum Bummeln ein. Jersey ist jedoch vor allem ein Naturparadies, mit artenreichstem Kräutergarten und vor allem ist Jersey eine Blumeninsel. Auf Grund des milden Klimas und des Pflanzenreichtums ist die Insel ein sehr beliebtes Ziel für Urlauber.

Abendessen und Übernachtung im Hotel ****Hotel Radisson in Jersey.

BUNTER ABEND

Anschließend würden wir gerne mit Ihnen einen selbstorganisierten bunten Abend gestalten. Beiträge aller Art sind ausdrücklich erwünscht! Gedichte, Schauspiel, Musik und Gesang… Einfach alles was Spaß macht. Bereichern Sie diesen schönen Abend, auch wenn Sie nur „Ihren Namen tanzen können“! Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sollten Sie musikalische Unterstützung benötigen, wir hätten einen ganz passablen Pianisten (Kai Müller) mit dabei.

Bitte melden Sie ihren Beitrag bei uns rechtzeitig an, damit wir den Ablauf des Abends etwas koordinieren können.

Samstag, 04.09.2021, Guernsey | Sark

Lieber Reisegast,

die Kanalinseln sind ein Highlight auf unserer NKB-Tour! Unser Besuch dort wird sicherlich ein nachhaltiges und besonderes Abenteuer werden. Bedingt durch die Einflüsse von Corona und dem Brexit ist es uns allerdings bis jetzt nicht gelungen den Reiseablauf auf den Inseln zu fixieren. Es gibt noch keine offiziellen Fahrtzeiten der Schnellboote der Condor Rapide Flotte zwischen den Inseln. Wir gehen aber davon aus, dass die Schiffe im September fahren werden. Da es leider noch nicht absehbar ist, ob wir überhaupt, nur Guernsey, nur Sark oder auch beide Inseln besuchen können, haben wir diesen Programmpunkt komplett zurückgestellt. Sobald dies möglich ist, werden wir Ihnen gerne ein tolles zusätzliches Ausflugspaket anbieten.

MBtouristik lässt sich aber weder durch so einen doofen Virus, noch durch diese Trennung mit dem verbundenen Rosenkrieg die gute Laune verderben! Jersey selbst, hat so viele tolle Sehenswürdigkeiten die auf unserer Erkundung warten. Dies wird in jedem Fall ein ganz besonderes Abenteuer!

Übernachtung im Hotel ****Hotel Radisson in Jersey.

Die Kanalinseln gehören nicht zur Europäischen Union, mehr noch, die Inseln Jersey und Guernsey sind voneinander völlig unabhängig. Sie haben eigene Geldscheine, Verkehrsregeln und Münzen. Die Preise für Tabakwaren und Spirituosen unterscheiden sich, weil auch die Steuersätze unterschiedlich sind. Alles etwas kleiner und viel weniger bevölkert als Jersey, ist die zweitgrößte der Kanalinseln ein Hügelland mit vielen Steilküsten, besonders im Süden. In der Hauptstadt St. Peter Port geht alles nur langsam und mit Tradition vor sich. Auf den Märkten kostet man die Spezialitäten der Insel oder kauft Marmelade aus Zitronen oder Orangen.

Sark gehört zur Hauptinsel Guernsey und ist von etwa 600 Einwohnern besiedelt und besteht aus zwei hohen Felseninseln, Great und Little Sark. Die höchste Erhebung auf Sark beträgt 114 m. Auf die Insellage Sarks sind Besonderheiten in der Fauna zurückzuführen: Es gibt hier weder Reptilien noch größere Säugetiere; Kaninchen und Ratten sind die derzeit größten wildlebenden Säugetiere. Dagegen kommt auf Sark die auf Guernsey und der benachbarten Normandie nicht vorkommende Gartenspitzmaus vor. Auf Sark gibt es keine Ortschaften, nur Ansammlungen von Gebäuden entlang der Straßen. Auf den Straßen existiert weder Asphalt noch eine Beleuchtung und Autos sind verboten. Ersatzweise werden Pferdewagen und Fahrräder eingesetzt. Sogar der Krankenwagen wird von einem Traktor gezogen.

Sonntag, 05.09.2021, Heute haben Sie die Wahl: Verlängern, Heimreisen oder Weiterreisen

Reisegäste die, die letzte Etappe, die Bretagne nicht gebucht haben, hätten im Vorfeld die Möglichkeit einer Verlängerung auf Jersey oder auch in Saint-Malo zu buchen. Interesse? Sprechen Sie uns hierzu einfach an. Für alle Anderen geht es am frühen Vormittag wieder mit dem Schnellboot der Condor Rapide Flotte zurück ans Französische Festland nach Saint-Malo.

Gäste die heimreisen werden zum Bahnhof gebracht und fahren dann mit dem Zug nach Paris. Dort haben Sie ca. vier Stunden Freizeit, verbunden mit einem Bahnhofwechsel bevor es dann endgültig zurück nach Stuttgart geht.

Wer weiterreist, begrüßen wir zur nächste Etappe: Bretagne.

Reiseverlauf

Bretagne:

Sonntag, 05.09.2021, Saint-Malo

Sobald wir im Hafen von Saint-Malo angekommen sind, verladen wir kurz unsere Koffer in unseren Reisebus und unser Busfahrer wird diese dann sicher ins Hotel bringen. (Kofferservice) Wir selbst begeben uns direkt vom Hafen aus zum Altstadtrundgang durch Saint-Malo. Sollten Sie nebenbei Hunger verspüren, empfehlen wir Ihnen unterwegs einen Snack auf die Hand, soviel Zeit muss sein. Wie eine Halbinsel liegt die Altstadt von Saint-Malo im Meer. An drei Seiten von den Wellen des Atlantiks umspült, hinter mächtigen Stadtmauern gelegen, liegen die schmalen Pflastergassen der Altstadt. Bunte Boutiquen und zahlreiche Restaurants aneinandergereiht. Hoch oben auf der Wehrmauer können Besucher den Blick über das Meer, die Sandstrände und den Hafen schweifen lassen. Unser Rundgang endet am Hotel.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Für alle die mehr wollen, bietet MBtouristik einen fakultativen Ausflug an (siehe unten). Möchten Sie an diesem nicht teilnehmen, erwartet Sie unser Hotel gegen 19:00 Uhr zum Abendessen.

Fakultatives Angebot: Cap Frehel, Fort la Latte, Dinan mit traditionellem bretonischen Abendessen (Bitte auf dem Anmeldeformular kennzeichnen).

Machen Sie Ihre Augen ganz weit auf, denn Sie befinden sich an einem der beeindruckendsten Orte der Bretagne, am Cap Frehel. Das vom Wind erschaffene Kap über dem smaragdgrünen Meer bezaubert durch seine Schönheit und seine schillernden Farben. Hier machen wir einen Fotostopp.

In Plévenon besuchen wir hoch oben auf der Klippe, die Festung Fort la Latte welche das Meer und die Heidelandschaft überragt. Durch zwei Felsspalten geschützt und nur über zwei Zugbrücken erreichbar, ist sie schier unbezwingbar! Mit dieser sehenswerten Lage an der felsigen Landspitze diente Fort La Latte als Kulisse für zahlreiche Filme. So wurde hier der Kampf zwischen Tony Curtis und Kirk Douglas im Film „Die Wikinger” gedreht und Sophie Marceau und Lambert Wilson unterhielten sich in „Revolution und Leidenschaft” in seinem Wehrgang. Von diesem Wehrgang aus haben Sie einen erstaunlichen Panoramablick über die gesamte Küste.

Die von fast drei Kilometern Stadtmauern umgebene Stadt Dinan mit ihrem Schloss aus dem 14. Jahrhundert blickt stolz über den Fluss Rance. Die Besichtigung dieser mittelalterlich anmutenden Stadt mit den Erkerhäusern unternehmen wir mit der Touristenbahn und kehren dann zum Abendessen in ein traditionelles bretonisches Restaurant ein.

Übernachtung im Hotel ****Hotel Océania in Saint-Malo.

Montag, 06.09.2021, Châtelaudren, Ploumanac´h, Guimiliau

Der Besuch eines mit regionalen Spezialitäten ist sicherlich für den einen oder anderen unter Ihnen auch ein eindrucksvolles Erlebnis; riechen, fühlen, schmecken … Erdbeeren aus Plougastel, Zwiebeln aus Roscoff, Äpfel aus der Cornouaille. Frischgebackenes Baguette und die süßen regionalen Besonderheiten. Klassiker der bretonischen Küche wie Kig-ha farz oder Cotriade als Snack zwischendurch oder zum Mitnehmen in den Bus … dazu die vielen verschiedenen Sorten Käse, Wurst und Wein aus ganz Frankreich … Fisch und Meeresfrüchte. Gott bewahre uns! Über die Mittagspause steht Ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung um geruchsintensive Lebensmittel schon vor Ort zu verkosten, DANKE hierfür vom MB-Team inklusiv aller Busreisegäste!

Napoleons Hut, die Hütte der Verliebten, der Pilz … Die imposanten rosa Granitfelsen von Ploumanach’h zwischen den Stränden Trestraou und Saint-Guirec sind auf der ganzen Welt bekannt. Einige sind über zwanzig Meter hoch! Sie sind 300 Millionen Jahre alt und bilden auf einer Fläche von über 25 Hektar eine prachtvolle Kulisse.

Ein Kalvarienberg, auch Stationsberg genannt, dies ist die Bezeichnung für umfangreiche Nachbildungen der Passion Christi, die als Andachts- und Wallfahrtsstätten dienen, steht in Guimiliau. Dieser ist sicherlich eines der beeindruckendsten und außergewöhnlichsten Ensembles dieser Art. Auch wer mit Kirchen als Ausflugsziel sonst nicht viel anfangen kann, wird die Kunstfertigkeit und Ausdrucksstärke der Objekte hier anerkennen. Bei einer kurzen Führung erhalten wir sicherlich auch Informationen über den bretonischen Wettstreit der hier oft anzutreffenden Kalvarienberge.

Abendessen im Hôtel Oceania Brest Centre (4-5 Gehminuten) und Übernachtung im ****Hôtel Le Continental Brest.

Dienstag, 07.09.2021, Point Pen Hir, Locronan, Quimper & Pont Aven

Brest hatte es nie einfach. Die westlichste Stadt der Bretagne war seit ihrer Gründung als Marinestützpunkt und Hafen oft Mittelpunkt kriegerischer Auseinandersetzungen. Nach den verheerenden Bombardements im 2. Weltkrieg entstanden anstelle der alten Gebäude hauptsächlich Neubauten, was Brest das Image als seelenlose Stadt vom Reißbrett bescherte. Auch wir vom MB-Team kamen zur Erkenntnis, eine sehr kurze Stadtrundfahrt reicht völlig aus. Dabei fahren wir über die „Recouvrance“Aufzugsbrücke. Eingeweiht am 17. Juli 1954 war sie lange Zeit die größte Hebebrücke in Europa. Jeder Pylon aus Stahlbeton ist 70 m hoch. Die derzeitige mobile Stahlspannweite, die 2011 installiert wurde, ist 88 m lang, 15 m breit und wiegt 625 Tonnen.

Unterwegs auf der Halbinsel Crozon im Süden von Brest fahren wir über eine weitere sehr sehenswerte Brücke. „Pont de Térénez“ wurde 2011 fertiggestellt und ist die erste gekrümmte Schrägseilbrücke Frankreichs, also eine in einer Kurve verlaufende Straße. Natürliche Küstenvorsprünge, steil abfallende Klippen, türkisfarbenes Meer: Die Halbinsel Crozon bietet eine idyllische Umgebung für Wanderlustige. Die Landspitze Pointe de Pen-Hir die als „Tas de Pois“, übersetzt: „ein Haufen Erbsen“, bezeichnet wird, (nimmt hier Bezug auf einer Reihe niedriger Felsen im Hintergrund) bietet einen 180-Grad-Blick auf das Meer vor Brest bis zur Bucht von Douarnenez und dem Pointe du Raz. Die Landspitze „Pointe du Raz“ gehört zu den berühmtesten in ganz Europa. Das MB-Team war vor Ort und kam zu dem Ergebnis: zu Touristisch, zu Überlaufen und zu weite Wege. (Eine Stunde längere Anfahrt und vom Parkplatz aus sind es zu Fuß ca. vier Kilometer hin und zurück). Der einzige Vorteil sind die vielen Toiletten dort…

Locronan hat es mit ganz wunderbaren Argumenten geschafft, in den exklusiven Club der „Besonders malerischen Orte“ der Bretagne und der „Schönsten Dörfer Frankreichs“ aufgenommen zu werden. Wenn Sie zu Fuß die bezaubernden Häuser am schönen Marktplatz mit seinem Brunnen in Augenschein nehmen, werden Sie rasch verstehen, welche Argumente gemeint sind. Elegante Häuser mit aus Stein gehauenen Dachluken umschließen den Hauptplatz. Die Kirche Saint-Ronan und die daran anschließende Chapelle du Pénity haben eine gemeinsame Fassade, jedoch mit unterschiedlichen Wasserspeiern. Im Kirchenschiff erzählen Kanzel und Hauptfenster unterschiedliche Episoden der Religionsgeschichte. Auch die Nachbarstraßen werden von hübschen Bauten gesäumt. Um die Authentizität des historischen Kerns zu erhalten, herrscht hier ein Verbot für Autos, und an den Geschäften hängen traditionelle Ladenschilder. Die hier ansässigen Bäckereien bieten unwiderstehliche Kouign-Amann-Kuchen an. (Bretonischer Butterkuchen) Es gibt auch eine Vielzahl von Crêperien mit großer Auswahl an bretonischen Crêpes.

Was für ein Vergnügen, durch die Gassen des alten Quimper zu schlendern. Fachwerk- und Erkerhäuser neigen sich, als würden sie fast zusammenstoßen. Im Stadtviertel Locmaria ist die Wiege der Porzellankunst (Faïence). Die Steingutfabrik von Quimper (Faïencerie de Quimper) verleiht ihren Stücken einen naiven und lebendigen Touch. Die typischen Frühstückstassen (Bols) machten das bretonische Trachtenpaar berühmt. Bei einem kurzen geführten Stadtrundgang erhalten wir viele schiefe Eindrücke der alten Häuser in der Altstadt.

Der kleine Mühlen-Ort Pont Aven schmiegt sich idyllisch in die grüne Flussmündung des gleichnamigen Flusses Aven. Berühmt geworden ist er vor allem, weil Paul Gauguin hier im 19. Jahrhundert dreimal die Sommermonate verbrachte und viele seiner berühmtesten Werke genau hier entstanden. Nach einer sicherlich interessanten Führung durch den Ort, werden wir hier in einem schönen Restaurant unser Abendessen zu uns nehmen.

Übernachtung im ****Hotel Best Western in Vannes.

Mittwoch, 08.09.2021, Golf Morbihan, Locmariaquer, Carnac, Quiberon & Vannes

Heute werden wir ganztägig von einer ortskundigen Reiseleitung begleitet und zum Mittag gibt es für jeden ein leckeres Lunchpaket.

Der Golf von Morbihan, ein magisches kleines Binnenmeer. „Mor bihan“, auf Bretonisch „das kleine Meer“. Hier weiß man nicht wirklich, ob das Meer ins Binnenland vorgedrungen ist oder umgekehrt. Strahlendes Licht, eine Vielzahl von Inseln und Inselchen, hübsche Häuser am Ufer: Das ist der Golf von Morbihan, die Perle der südlichen Bretagne auf dem MBtouristik für Sie eine wunderschöne Bootsfahrt arrangiert.

An den Großsteingräbern und dem großen Menhir von Locmariaquer am Golf von Morbihan muss in der Jungsteinzeit ein reges Leben und Treiben geherrscht haben. Hier findet man den Grand Menhir brisé, den zerbrochen am Boden liegenden größten Menhir der Welt, das Hügelgrab „Dolmen Table des Marchands“ mit seinen Verzierungen in der Grabkammer und die Überreste des einst 170 m langen Steinhügels „Tumulus d'er-Grah“. Sicherlich erfahren wir viel wissenswertes über diese Monumente aus der Jungsteinzeit.

Menhire, die wie Pilze aus dem Boden sprießen. 3.000 dieser Gebilde erheben sich aus der Heide bei Carnac und hinterlassen ihre Spuren über etwa 1 km Länge. Wir haben hier eine der weltweit außergewöhnlichsten Konzentrationen an aufgerichteten Steinen. Die beeindruckendsten Anordnungen sind die von Le Menec, Kerlescan und Kermario. Unweit davon findet sich auch der Grabhügel des Heiligen Michael und der riesige Manio, ein Menhir von 6,50 m Höhe. Denken Sie nicht, Obelix hätte etwas damit zu tun! Die Menhire wurden 5.000 bis 3.000 Jahre vor Christus aufgerichtet, also lange vor den Galliern! Unsere kurze Fahrt entlang der Menhire endet am Besucherzentrum.

Die Halbinsel Quiberon hat eine spektakuläre wilde Küste im Westen, schöne feine Sandstrände im Osten – auf 14 Kilometern bietet die Halbinsel Quiberon eine Vielfalt an Landschaften, die sofort begeistert. MBtouristik lädt Sie auf eine sehr sehenswerte Panoramafahrt ein, die dann nachmittags im schönen gleichnamigen Hafenstädtchen Quiberon endet. Dort können Sie dann nach Herzenslust auf eigene Faust an der Uferpromenade spazieren, in ein Café oder Restaurant einkehren oder, wenn Sie ihre Badehose eingepackt haben, den tollen Strand und das einladende Meer genießen.

Vannes, Hauptstadt des Morbihan, Jachthafen, befestigte Stellung, mittelalterliche Stadt, Kunst- und Geschichtsstadt. Von den von Bäumen gesäumten Kais bis zu den Häusern aus dem 15. Jahrhundert – überall in den Straßen riecht es nach purer Lebenslust. Schnuppern auch Sie diese Atmosphäre bei einer Fahrt durch die Stadt mit der Touristenbahn.

Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Best Western in Vannes.

Donnerstag, 09.09.2021, Vitré, Le Mans & Chartres.

Das auf einem Felsdorn ruhende Schloss von Vitré beherrscht die Umgebung und erinnert an die Verteidigungsaufgaben der Stadt an den Toren zur Bretagne. Aus der glorreichen Zeit des Tuchhandels hat sich die hübsche mittelalterliche Stadt ihre Eigenart erhalten. Schön verarbeitete Portale, Fachwerkhäuser und viele andere architektonische Besonderheiten zeugen noch heute vom vergangenen Reichtum der Stadt. Für Fotografen sicherlich ein Eldorado. Hier verbringen wir eine individuelle Mittagspause.

In Le Mans steht die Kathedrale Saint-Julien du Mans, die berühmt ist für ihre in außergewöhnlichem Umfang erhaltenen Glasmalereien aus romanischer und gotischer Zeit. Das Strebewerk am Chor der Kathedrale von Le Mans ist eine der aufwändigsten Konstruktionen der Gotik und wurde bei den späteren Bauwerken zumeist in der Grundstruktur vereinfacht, wenn auch die Verzierungen immer reicher gestaltet wurden. Da wir heute eine noch bedeutendere Kathedrale in Chartes auf dem Programm haben, werfen wir beim Vorbeifahren einen Blick auf das äußere beeindruckende Strebewerk und fahren dann umgehend zur Rennbahn.

In heutiger Zeit ist Le Mans vor allem bekannt durch das 24-Stunden-Rennen. Das Rennen wird seit 1923 auf dem „Circuit des 24 Heures“ südlich der Stadt ausgetragen, dessen Abschnitte außerhalb der Rennveranstaltungen als Landstraßen genutzt werden. Nach dem Museumsbesuch werden wir entlang der, mit Stahlzäunen umhüllten Piste fahren, uns sicherlich wie ein Rennfahrer fühlen und vielleicht gibt es ja dann einen leckeren Eierlikör!

Die Kathedrale Notre-Dame von Chartres ist das „Urbild“ der hochgotischen Kathedralen. Chartres ist in mehrerlei Hinsicht einmalig. Die Kirche wirkt in der immer noch relativ kleinen Stadt absolut dominierend, ist in der flachen Landschaft schon von weitem zu erkennen und vermittelt somit selbst heute noch ungefähr den Eindruck, den sie seit dem 13. Jahrhundert auf die Zeitgenossen ausübte, als solch ein Bauwerk wie ein überirdisch-göttliches Symbol in der profanen Umwelt stand. Im Boden ist ein Labyrinth eingelassen, das größte in einer französischen Kirche und eines der wenigen original erhaltenen. In der Krypta steht die Skulptur einer Madonna, Notre-Dame-Sous-Terre, gelegentlich auch als schwarze Madonna bezeichnet. Es ist die Kopie. Für die Kathedrale wurde eine neue Glasfarbe entwickelt, das Chartres-Blau, das für seine Reinheit bekannt ist. Es befindet sich in den Fenstern, das Geheimnis der Herstellung dieser Farbe ist von den Glasmachern mit ins Grab genommen worden. Die Färbung des Glases beruht nach neueren Untersuchungen auf Kobalt. Es gibt zwar auch in zahlreichen anderen Kirchen mit Kobaltblau gefärbte Glasfenster, jedoch bleibt die einzigartige Färbung der Fenster der Kathedrale von Chartres unerreicht.

Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Novotel in Saclay.

Freitag, 10.09.2021, Optionstag: Versailles oder Fontainebleau

(Bitte auf dem Anmeldeformular kennzeichnen).

Erste Option: Versailles, Führung Schloss & Garten

Das Schloss von Versailles ist das meist besuchte Schloss Frankreichs. Unter dem „Sonnenkönig“ Ludwig XIV wurde das einstige Jagdschloss in einen gigantischen Palast verwandelt. Es ist zugleich königliche Residenz, Geschichtsmuseum und Nationalpalast. Über hundert Räume des Schlosses zeugen von der Pracht der früheren Königsresidenz, während rund hundert andere Räume auf über 10.000 Quadratmetern die beachtliche Gemälde- und Skulpturensammlung des Musée de l’Histoire de France beherbergen. Der wohl berühmteste Raum des Schlosses ist der Spiegelsaal.

Versailles ist aber nicht nur ein Schloss. Auf einer Fläche von 715 Hektar erstreckt sich ein weitläufiger Schlosspark, der mit barocken Bauten, kunstvoll gestalteten Brunnen und geometrisch ausgerichteten Gärten zu beeindrucken weiß. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Sehenswürdigkeit empfängt jährlich zirka 15 Millionen Besucher.

Zweite Option: Fontainebleau, Führung Schloss

Die wahre Heimat der Könige Fontainebleau, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist der einzige Palast, der vom 12. bis 19. Jahrhundert von allen gekrönten Häuptern Frankreichs bewohnt wurde. 8 Jahrhunderte königlicher Präsenz, 34 Könige, 2 Kaiser, 1.500 Zimmer – Fontainebleau kann immer noch behaupten, der bestmöblierte Palast Europas zu sein! Napoleon I nannte es vorbehaltlos „das wahre Heim für Könige“.

Der erste Akt der Oper Don Carlos von Giuseppe Verdi, der nicht auf das als Vorlage verarbeitete Drama von Friedrich Schiller zurückgeht, spielt auf Schloss Fontainebleau, wobei die geschilderte Handlung historisch nicht nachweisbar ist. Der Name des Schlosses Fontainebleau, früher auch „Fontainbleau“ geschrieben, leitet sich ab von fontaine belle eau, was „Quelle Schönes Wasser“ bedeutet.

Abendessen und Übernachtung im ****Hotel Novotel in Saclay.

Samstag, 11.09.2021, Heimreise

Auf der Heimfahrt werden wir zur Mittagspause noch in der Champagne in Montgueux einen Zwischenstopp machen. MBtouristik lädt Sie zur Champagnerverkostung einschließlich eines Imbisses ein. Da wir uns auf dem Heimweg befinden, wird es sicherlich genügend Stauraum in unserem Bus geben.

Nach einem WC-Stopp an der Autobahn-Raststätte fahren wir zum Flammkuchen Abendessen nach Vendenheim.

Zwischen 22:00 und 23:30 Uhr erreichen wir unsere Endstationen rund um Stuttgart.

Leistungen

Grundlegend

- Ein Reiseführer für jede gebuchte Passage: Normandie | Kanalinseln | Bretagne

- Bustransfer auf dem Festland im modernen Fernreisebus lt. Reiseverlauf.

- MB-All-Busgetränkepaket: Wasser (still, medium & spritzig), Cola, Fanta, Fruchtsäfte, Sekt, Weine, Bier, Schnäpse, MB-Eierlikör und vieles mehr.

- Persönliche Betreuung während der Reise durch MBtouristik mit exklusivem Service | Rundumversorgung | Informationen | Unterhaltung | Leckerbissen.

- Alle Führungen mit unserem eigenen komfortablem MB-Tourguide-System.

- MB-Fotobuchservice.

- Trinkgelder für alle Reiseleiter und Busfahrer.

- Reisepreissicherungsschein.

- Örtliche Kurtaxen.

- Hotelübernachtung mit Frühstück und Halbpension lt. Reisebeschreibung.

Nur Normandie

- Mittagsimbiss in Metz.

- Eintritt & Führung Garten des Malers Claude Monet.

- Eintritt Chateau Gaillard und im Besucherzentrum des amerikanischen Friedhofs an der Omaha Beach.

- Geführter Stadtrundgang in Rouen.

- Führung im Keller Palais Bénédictine Fécamp mit Verkostung und kleinem Vesper.

- Schiff ab Fécamp Hafen – Étretat und zurück.

- Optionsweise: Eintritt, Führung & Pendelbus Kloster Mont Saint-Michel oder Führung und Fahrt mit der Touristenbahn in Fougéres.

Nur Kanalinseln

- Fährtransfer von Saint-Malo nach Jersey und zurück.

- Inseltransfer und Rundfahrt im Touristenbus vor Ort auf Jersey mit örtlicher Reiseleitung.

Nur Bretagne

- Stadtrundgang in Saint Malo.

- Kurze Führung in Guimiliau, Pfarrkirche und in der Altstadt in Quimper.

- Führung Pont Aven, anschließendes Abendessen

- Schifffahrt und ganztägige Reiseleitung (Lunchpaket) Golf Morbihan, Locmariaquer, Carnac, und Quiberon inklusive aller Eintritte.

- Fahrt mit der Touristenbahn durch Vannes.

- Eintritt Museum of the 24 Hours of Le Mans.

- Eintritt und Führung Kathedrale Chartres.

- Kofferservice im Hotel Novotel in Saclay.

- Optionsweise: Eintritt, Führung Garten & Schloss Versailles oder Eintritt und Schlossführung in Fontainebleau.

- Mittagsimbiss und Champagnerverkostung in Montgueux.

- Flammkuchen-Essen im Restaurant Le Tocante in Vendenheim

Fakultativer Ausflug:

- Fahrt nach Cap Fréhel & Plévenon und Eintritt im Fort la Latte. Weiter nach Dinan, Touristenbahn durch die Altstadt und Abendessen in einem Restaurant für 39 Euro.

Bei Anreise/Abreise oder beides mit dem Zug lt. Reisebeschreibung gilt:

- Bei Buchung: Normandie-Kanalinseln eine Zugfahrt (TGV/ICE) Stuttgart – Paris – Saint-Malo sowie Transfer beim Bahnhofwechsel.

- Bei Buchung Kanalinseln-Bretagne wie oben, nur in entgegengesetzter Richtung.

- Bei Buchung Kanalinseln sind sowohl Anreise uns Abreise mit dem Zug im Reisepreis enthalten.

Preise

Normandie-Kanalinseln

von 29. August bis 05. September 2021, 8 Tage, Anreise Bus - Rückreise Zug.

Frühbucherpreis 1.899 Euro pro Person im Doppelzimmer

Frühbucherpreis 2.549 Euro pro Person im Einzelzimmer

Ermäßigung für ChorCard-Inhaber: 25 Euro

Kanalinseln

von 02. September bis 05. September 2021, 4 Tage, Anreise und Rückreise Zug.

Frühbucherpreis 1.199 Euro pro Person im Doppelzimmer

Frühbucherpreis 1.599 Euro pro Person im Einzelzimmer

Ermäßigung für ChorCard-Inhaber: 25 Euro

Kanalinseln-Bretagne

von 02. September bis 11. September 2021, 10 Tage, Anreise Zug - Rückreise Bus.

Frühbucherpreis 2.099 Euro pro Person im Doppelzimmer

Frühbucherpreis 2.899 Euro pro Person im Einzelzimmer

Preis fakultativer Ausflug mit Abendessen in Dinan: 39,00 Euro.

Ermäßigung für ChorCard-Inhaber: 25 Euro

Normandie-Kanalinseln-Bretagne

von 29. August bis 11. September 2021, 14 Tage, Komplettreise mit dem Bus.

Frühbucherpreis 2.899 Euro pro Person im Doppelzimmer

Frühbucherpreis 3.849 Euro pro Person im Einzelzimmer

Preis fakultativer Ausflug mit Abendessen in Dinan: 39,00 Euro.

Ermäßigung für ChorCard-Inhaber: 50 Euro

Der Frühbucherrabatt endet am 31.05.2021. Ab dem 01.06.2021 erhöht sich der Reisepreis um 100 Euro.

Corona hinweise

BESONDERE ZEITEN ERFORDERN AUCH BESONDERE REISEN!

Liebe Reisegäste,

wie hat uns das unglaubliche Corona-Jahr 2020 auf die Probe gestellt! Trotzdem konnten wir unserer Reisen in der wärmeren Jahreszeit und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Auflagen mit vielen unseren Gästen durchführen. Sicherlich haben die vielen Vorschriften uns einiges abverlangt, dennoch hielten sich die Beeinträchtigungen in einem akzeptablen Rahmen. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitreisenden für Ihre Treue und Ihre Unterstützung in diesem außergewöhnlichen Geschäftsjahr!

SICHER!

Auch unserer Reisen in 2021 werden selbstverständlich nur dann durchgeführt, wenn sie mit den aktuellen gesetzlichen Verordnungen konform sind und die Durchführung darunter auch sinnvoll und machbar ist. MBtouristik behält sich das Recht vor, die Reise komplett abzusagen, sollte dies nicht der Fall sein. Sicherheit ist für uns das höchste Gebot!

VERTRAUEN!

Aufgrund der außergewöhnlichen Covid-19-Situation besteht auf dieser Tour auch für Sie, als unseren Reisegast ein Sonderstornierungsrecht. Sie können bei einer Buchung dieser Reise grund- und kostenlos vier Wochen vor Reisebeginn (bis zum 29. Juli 2021) stornieren und erhalten unbürokratisch und rasch alle Ihre geleisteten Zahlungen (excl. RRV) zurück. Am 30. Juli 2021 endet das Sonderstornierungsrecht und es gelten unsere AGBs.

EHRLICH!

Bitte beachten Sie, dass auch von uns und den partnerschaftlichen Betreibern der in der Ausschreibung beschriebenen Programmpunkte unter diesen Covid-19-Umständen derzeit v.a. auch wirtschaftlich viel abverlangt wird. Einzelne Betreiber sind z.B. derzeit noch als systemrelevant eingestuft; ein Besuch im August ist deshalb jetzt noch fraglich. Aus diesem Grund behalten wir uns das Recht auf Änderungen des Reiseverlaufs vor. Sollte ein oder mehrere Programmpunkte nicht durchführbar sein, sorgen wir entweder für eine gleichwertige Ersatzleistung oder die Kostenrückerstattung dieses entfallenen Programmpunkts. Schadensersatzansprüche darüber hinaus können wir nicht gewähren.

FREUNDSCHAFTLICH!

Freundschaft bezeichnet ein auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander, das sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet. Eine in einer freundschaftlichen Beziehung stehende Person heißt Freund oder Freundin. Freundschaften haben eine herausragende Bedeutung für Menschen und Gesellschaften. Schon antike Philosophen wie Aristoteles und Cicero haben sich mit der Freundschaft auseinandergesetzt. Im übertragenen Sinne bezeichnet Freundschaft ein gutes und oft vertraglich geregeltes politisches Verhältnis zwischen Völkern oder Nationen.

Reisebedingungen

-Buchungsschluss: 31. Juli 2021 | Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

- Es gelten unsere Allgemeinen Reisebedingungen, die Bestandteil dieser Ausschreibung sind. Diese liegen dieser Ausschreibung bei oder stehen jederzeit im Internet unter www.mbtouristik.de zum Download bereit. Auf Wunsch senden wir diese Ihnen auch gerne zu.

Für Fragen rund um die Reise sowie die Buchungsmodalitäten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mehr Infos zum Angebot unter www.mbtouristik.de sowie telefonisch unter (0711) 510430.

Download Dokumente

Dokumente » Reiseprospekt | Anmeldung | AGB

Willkommen in der MB-Reise-Welt!

Unser Anspruch: Reisen mit MBtouristik exklusiv, außergewöhnlich, individuell, persönlich

Exklusive Gruppenreisen

Reisen ist unsere persönliche Leidenschaft!

MBtouristik - exklusive Reisen mit dem ExtraPlus!

Wir überraschen Sie mit Außergewöhnlichem!

Steigen Sie ein und lehnen Sie sich zurück ...

... wir bringen Sie sicher ans Ziel!

MBtouristik Reisen mit Mehrwert

Individuell und Maßgeschneidert

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Ein unvergessliches Erlebnis für Sie!

  • UNSER ANSPRUCH: UNSERE REISEN - EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS FÜR SIE!

  • MBtouristik arrangiert exklusive und außergewöhnliche Gruppenreisen

  • Steigen Sie ein und lehnen Sie sich zurück, wir bringen Sie sicher ans Ziel!

www.mbtouristik | Rosensteinstraße 29 | 70736 Fellbach | Telefon (0711) 5 10 49 30 | Telefax 5 10 49 31 | E-Mail info@mbtouristik.de | 2020

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.